Das vergessene Erbe

Entstehungsgeschichte

Das vergessene Erbe - Umschlagabbildung R

Russland habe ich 2009 zum ersten Mal mit meiner Mutter bereist, vorher kannte ich es vor allem aus den Romanen von Tolstoi und Tschechows Dramen, die ich im Studium las. Als Kind tschechischer Emigranten hatte ich lange ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu diesem Land, da ich die Geschichte und Kultur zwar faszinierend fand, aber auch sehr viel Feindseligkeit gegenüber der Sowjetunion vermittelt bekommen hatte, die als Besatzermacht erlebt wurde.

Der Wunsch, ein Buch über Russland zu schreiben, kam trotzdem. Es reizte mich auch, erstmals die historische Handlung mit einer zeitgenössischen Geschichte zu verbinden, sodass ich nochmals nach Sankt Petersburg aufbrach, um mir die Stadt genauer anzusehen. Auch der Russischunterricht wurde wiederaufgenommen und besteht weiterhin fort, da ich die Sprache nun wirklich lernen möchte. Insgesamt ist es eine bereichernde Erfahrung gewesen, sich wieder mit der russischen Kultur auseinanderzusetzen.

> Handlung
> Leseprobe
> Überblick / Weitere Romane